Unser Handwebverfahren

Die Mehrheit der handgefertigten Teppichböden und Einzelteppiche von Jacaranda sind handgewebt.

Das Handweben ist eine Kunst, die Zeit und höchste Fertigkeiten erfordert.

Jeder handgefertigte Teppich von Jacaranda wird von mindestens 130 geschickten Händen bearbeitet – ein Prozess, der über ca. 26 Tage hinweg 208 Stunden in Anspruch nimmt. Vom Färben und Trocknen des Garns, dem Aufziehen der Spulen, dem Schären des Garns und der Verarbeitung von Hand am Webstuhl bis zum Hinzufügen und Trocknen der Rückseite, dem Scheren, den Abschlussarbeiten von Hand und der Qualitätskontrolle. In jeder Phase tragen Meister ihres Fachs dazu bei, die wundervollen Farben und charakterreichen Texturen von Jacaranda zu kreieren.

Hier möchten wir Ihnen einige Phasen dieser Handwerkskunst näher vorstellen.

Garn und Schären

Garn wird auf Spulen aufgezogen. Dieser Vorgang dauert pro Spule 10 Minuten. Für jede Rolle werden ca. 1200 Spulen benötigt, sodass dieser Vorgang alleine ca. 200 Stunden in Anspruch nimmt. Die Spulen werden um einen großen Schärbaum gewickelt, um lange Fäden zu erhalten, die die Grundlage der Teppichproduktion bilden. Der Schärbaum muss dabei jederzeit von mindestens 4 Arbeitern bedient werden, um sicherzustellen, dass sich die Fäden nicht verwickeln.

Handweben

Kettfäden werden durch einen traditionellen Holzwebstuhl gefädelt und fixiert. Die Kettfäden laufen dabei zum vorderen Teil des Webstuhls. Die Arbeit erfordert 4 bis 5 kräftige Weber, um die Spannung im Webstuhl ohne Elektrizität aufrechtzuerhalten.

Die Holzrahmen werden von Hand bewegt, die Litzen über Pedale. Kettfäden werden auf diese Art und Weise über lange Metallstangen geführt, um den Flor zu kreieren. Ein traditionelles Webschiffchen wird von links nach rechts und zurück geführt, um den Baumwoll-Schussfaden zu verweben. Bei einem Schlingenflor werden die Stangen dann hinausgezogen, bei einem Schnittflor aufgeschnitten.

Finish

Die Rückseite wird zunächst mit Latex beschichtet und anschließend für strukturelle Stabilität mit Actionbac. Große Trockenöfen ersetzen heute den Sonnenschein, um die Produktion auch während der Monsunzeit weiterführen zu können.

Um ein stilvolles Finish sicherzustellen, werden alle unsere handgefertigten Teppiche aus Indien an den Kanten von Hand mit demselben Garn vernäht, das auch für die Fertigung der Rolle eingesetzt wurde.

Qualitätskontrolle

Wir lieben die individuellen Texturen, die handgefertigte Teppiche auszeichnen. Die Einheitlichkeit von maschinell hergestellten Teppichen kann – und soll – mit dieser Technik nicht erzielt werden. Arbeiter prüfen jeden Quadratzentimeter unserer handgewebten Teppichböden und nutzen Scheren, um jegliches abstehendes Garn zu entfernen. Der geschmeidige Glanz der Velour-Teppiche von Jacaranda wird mit Handschermessern kreiert. Alle handgefertigten Teppichböden werden von Jacarandas Qualitätsprüfern kontrolliert. Dabei werden die Farben mit der Mustervorlage verglichen, die Florhöhe überprüft und sichergestellt, dass der Flor sicher fixiert ist und eine gleichmäßige Farbe aufweist. Jeder Teppichboden von Jacaranda trägt die handschriftliche Unterschrift unseres Qualitätsprüfers.